Von der 6-jährigen Erstklässlerin bis zum 94-jährigen Urgrossvater: Das Teilnehmerfeld an den diesjährigen Generationen-Jassturnieren war einmal mehr beeindruckend.

An insgesamt neun verschiedenen Orten hat das Migros-Kulturprozent dieses Jahr zu Generationen-Jassturnieren eingeladen. Nach der Premiere 2014 haben die Anlässe bereits zum fünften Mal stattgefunden. Und sie werden immer beliebter: Über 500 Jasserinnen und Jasser nahmen dieses Jahr teil, die Turniere im Migros-Restaurant Herblingen, im Migros-Restaurant Bahnhof St. Gallen, in der Klubschule Winterthur, in Rorschach, Weinfelden und Frauenfeld waren bis auf den letzten Platz besetzt.

Wenn Schule und Alterszentrum profitieren

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Begegnungen verschiedener Generationen zu ermöglichen. Deshalb dürfen nur Zweierteams mit einem Altersunterschied von mindestens 15 Jahren mitspielen. Diese besondere Ausgangslage führt immer wieder zu schönen und für alle Beteiligten wertvollen Begegnungen, wie zum Beispiel in Weinfelden, wo eine ganze Primarschulklasse aus Amriswil am Turnier dabei war. Nicht alle Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, von ihren eigenen Eltern und Grosseltern ans Turnier begleitet zu werden. Doch weil sie ein paar Wochen zuvor für einen Jassnachmittag im Alterszentrum zu Gast waren, fragten sie kurzerhand Bewohnerinnen und Bewohner an. So reisten drei Bewohner aus dem Alterszentrum mit der Klasse nach Weinfelden. Dank der Hilfe der Schüler waren Rollatoren und Gehstöcke immer am richtigen Ort und auch das Bedienen vom Getränke- und Zvieri-Buffet war für die ältere Generation kein Problem. Eine Win-Win-Situation!

Zur Bildergalerie

Die Generationen-Jassturniere finden auch 2019 wieder statt. Die Turnierdaten werden im Frühling auf dieser Website aufgeschaltet.